Die Nachrichten
Die Nachrichten

Fall NawalnyUSA und EU verhängen Sanktionen

Oppositionsführer Alexej Nawalny (M) steht in einem Käfig im Babuskinsky Bezirksgericht. Das Berufungsgericht bestätigt die verhängte mehrjährige Haft in einem Straflager. (AP /  Alexander Zemlianichenko / dpa-Bildfunk)
USA und EU verhängen Sanktionen gegen Russland wegen der Verurteilung des Kremlkritikers Nawalny. (AP / Alexander Zemlianichenko / dpa-Bildfunk)

Als Reaktion auf die Verhaftung des Kreml-Kritikers Nawalny haben die USA und die Europäische Union konkrete Maßnahmen gegen Russland auf den Weg gebracht.

Die USA verhängten Sanktionen gegen insgesamt sieben russische Staatsbürger. Die EU wiederum setzte Einreise- und Vermögenssperren gegen vier hochrangige Vertreter des russischen Justiz- und Strafverfolgungssystems in Kraft.

Inzwischen liegt der Bericht der UNO zum Fall Nawalny vor. Danach ist Russland für den Giftanschlag auf den Kremlkritiker verantwortlich. Das Attentat gehöre zu einer Serie von Angriffen im In- und Ausland, mit denen Kritiker eingeschüchtert werden sollten, erklärten die Menschenrechts-Expertinnen bei der Vorstellung ihres Berichts in Genf.

Diese Nachricht wurde am 02.03.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.