Mittwoch, 14.11.2018
 
Seit 11:55 Uhr Verbrauchertipp
StartseiteSternzeitNeues von Oumuamuas Heimat24.07.2018

Felsige Grüße von einem anderen SternNeues von Oumuamuas Heimat

Vor einem dreiviertel Jahr entdeckten Astronomen einer Sternwarte in Hawaii ein Objekt, das ungewöhnlich rasch durch das Sonnensystem trieb. Wie sich bald herausstellte, bewegt es sich auf einer hyperbolischen Bahn.

Von Hermann-Michael Hahn

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Mögliches Aussehen des interstellaren Asteroiden Oumuamua (künstlerische Darstellung)  (ESO / Kornmesser)
Der erste eindeutig als interstellar identifizierte Asteroid Oumuamua besitzt eine ungewöhnliche, längliche Form (ESO / Kornmesser)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Es muss also von außen in unser Sonnensystem eingedrungen sein und wird es auch bald schon wieder verlassen.

Oumuamua, was auf hawaiianisch soviel heißt wie "der Erste von weither", ist ein ziemlich langgestreckter Körper ähnlich einer übergroßen, leicht plattgedrückten Zigarre.

Ganz zutreffend ist der Name allerdings nicht, denn zuvor waren schon wiederholt Kometen auf hyperbolischen Bahnen entdeckt worden. Solche eisigen kosmischen Wanderer stehen im Verdacht, möglicherweise auch Lebensbausteine quer durch die Galaxis zu tragen.

Oumuamua aber ist aufgrund seiner extremen Form sicher kein Komet. Zudem offenbarte seine Oberfläche bei spektroskopischen Beobachtungen klar felsige Eigenschaften, wie sie für Asteroiden typisch sind.

Die Bahn von Oumuamua durch das innere Sonnensystem (NASA)Die Bahn von Oumuamua durch das innere Sonnensystem (NASA)
Das wiederum erlaubt Rückschlüsse auf die Umgebung, aus der Oumuamua ursprünglich stammt. Als Asteroid kann er nur in der Nähe seines Heimatsterns entstanden sein, wo er durch dessen Schwerkraft eigentlich ziemlich gut gegen ein Herausschleudern geschützt ist.

Eisige Kometen, die sich weiter draußen formen, sind dagegen deutlich anfälliger für zufällige Rauswürfe aus dem System.

Nun vermuten einige Astronomen, dass Oumuamua entweder von einem Doppelstern stammt oder aber aus einem System, das auch sehr massereiche Gasplaneten enthält. Deren Einfluss könnte den Asteroiden auf die Reise geschickt haben.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk