Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

FessenheimUmstrittenes AKW nach 43 Jahren vom Netz

Das Atomkraftwerk in Fessenheim in Frankreich (dpa / picture-alliance / Patrick Seeger)
Das Atomkraftwerk in Fessenheim in Frankreich (dpa / picture-alliance / Patrick Seeger)

Im französischen Fessenheim ist auch der zweite und letzte Reaktor des Atomkraftwerks nahe der deutschen Grenze abgeschaltet worden. Das Herunterfahren des ältesten Meilers des Landes wurde am frühen Abend eingeleitet und dauerte mehrere Stunden.

Der erste Reaktor des störanfälligen Kernkraftwerks war bereits im Februar vom Netz gegangen. Die Anlage des Unternehmens Electricité de France lieferte seit 43 Jahren Strom. Sie liegt rund 30 Kilometer südwestlich von Freiburg. Der französische Präsident Macron kam mit der Abschaltung langjährigen Forderungen aus Deutschland und der Schweiz nach. Beide Länder waren besorgt über häufige Störfälle und das Erdbebenrisiko am Oberrhein.

In Frankreich werden nach der Abschaltung weiterhin 56 Reaktoren in Betrieb sein. Nach Angaben des Netzbetreibers RTE deckten sie im vergangenen Jahr rund 71 Prozent der gesamten Stromproduktion des Landes.