Mittwoch, 20.02.2019
 
Seit 05:00 Uhr Nachrichten
StartseiteKultur heuteKöniginnen und die Macht24.01.2019

Filmstart "The Favourite"Königinnen und die Macht

Filme über Königinnen gibt es derzeit gleich mehrere. Mit "The Favourite" kommt nach "Maria Stuart" und der Queen-Serie "The Crown" nun die Geschichte von Queen Anne in die Kinos. Die Monarchie scheint eine heimliche Liebe der Demokratie zu sein, sagt der Filmkritiker Rüdiger Suchsland im Dlf.

Rüdiger Suchsland im Gespräch mit Anja Reinhardt

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Filmszene "The Favourite" vom Regisseur Yorgos Lanthimos: Queen Anne (Emma Stone) liegt im Dreck auf dem Boden vor einer Kutsche (imago / Prod.DB)
Filmszene mit Emma Stone aus "The Favourite" von Yorgos Lanthimos (imago / Prod.DB)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Pocket
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

„Maria Stuart“ und „The Favourite“ Königinnentage im Kino

Endspurt bei den Filmfestspielen Venedig Eine Parade großer Frauenfiguren

"The Lobster" von Giorgos Lanthimos Hummer statt Kummer

Postkarte aus Cannes Stars und Sternchen

Heute startet der Film "The Favourite" des griechischen Regisseur Yorgos Lanthimos. Er erzählt wir eine Dreiecksgeschichte um die letzte Stuart-Königin, Queen Anne, die zu Beginn des 18. Jahrhunderts erstmals das vereinte England und Schottland regiert, Großbritannien also, das sich gerade im Krieg mit Fankreich befindet. Die eigentliche Regentin allerdings ist Sarah Churchill, die Herzogin von Marlborough, die mit der Königin auch das Bett teilt - eben die Favoritin. 

Intrigen und Irrsinn ziehen immer

Yorgos Lanthimos ist eigentlich Autorenfilmer, seine Filme sind nicht unbedingt für ein Massenpublikum gemacht. Dass "The Favourite" aber sehr wohl das Zeug zum Kinohit hat, erklärt der Kritiker Rüdiger Suchsland mit dem Unterhaltungswert von "Intrigen und Irrsinn", so der deutsche Untertitel des Films. Ohnedies sei das gute Autorenkino nie eine Exklusivveranstaltung gewesen, sondern habe sich immer an ein breites Publikum gerichtet.

Im Korsett der Etikette

Faszinierend an "The Favourite" findet Rüdiger Suchsland die Darstellung zwanghafter Rituale und Etikette an einem barocken Hof, denen auch die Königin unterworfen war. Und natürlich gebe es Bezüge zum Hier und Jetzt der Gegenwart: "Wie blickt man auf Frauen, was traut man ihnen zu?" In Lanthimos' Film seien sie kapriziös, auch intrigant und auf jeden Fall keine besseren Menschen. Das sei auch eine Aussage zu heutigen idyllischen Vorstellungen von einer besseren Welt, in der Frauen regieren. Im Kleid der Vergangenheit sei das Thema aber attraktiver, einen Film über Teresa May wolle derzeit doch keiner sehen.

Königinnen überall

Dass fast gleichzeitig der Film "Maria Stuart" in den Kinos läuft, ist zwar Zufall, aber der Erfolg der Serie "The Crown" gibt Rüdiger Suchsland doch zu denken: Die Monarchie scheine eine heimliche Sehnsucht der Demokratie zu sein. "Ein bißchen haben wir in solchen Filmen den Boulevard für die gebildeten Stände."

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk