Mittwoch, 04.08.2021
 
Seit 06:30 Uhr Nachrichten

FINIS TERRAE - Klänge aus dem Ende der Welt | KonzertmusikFabrik

Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Raderberggürtel 4011.11.2015 19:30 Uhr, Köln
musikFabrik (Klaus Rudolph)

Ensemblemusik von Alejandro Guarello, Boris Alvarado, Ramón Gorigoitia, Pablo Aranda, Aliocha Solovera

Leitung: Johannes Schöllhorn

            
Akademisches Austauschprojekt zwischen Ensemble Musikfabrik und chilenischen Komponisten in Verbindung mit den Katholischen Universitäten in Chile.

Das Austauschprojekt FINIS TERRAE zwischen fünf chilenischen Komponisten und dem Ensemble Musikfabrik ermöglicht einen tieferen Einblick in die immer größer werdende Neue Musik-Szene Chiles. Der Titel FINIS TERRAE deutet auf eine gewisse geographische Ausgrenzung Chiles weit weg vom internationalen Geschehen. Trotz dieser auch historischen Abgeschiedenheit hat das Land immer wieder neue Impulse aus verschiedenen Kunstdisziplinen hervorgebracht. Durch die globale Vernetzung hat sich die Präsenz, mit der die chilenischen Künstler heute ihre Arbeit im Ausland vorstellen, wesentlich intensiviert. In einem Konzert am 11.11.2015 im Sendesaal des DLF werden die Komponisten Alejandro Guarello, Boris Alvarado, Ramón Gorigoitia, Pablo Aranda und Aliocha Solovera Werke vorstellen, die in Workshops mit dem Ensemble Musikfabrik dank der Unterstützung der Siemens Musikstiftung erarbeitet worden sind.

 

Förderer bzw. Ko-Partner:

Bezirksregierung Köln             
Auswärtiges Amt Chile DIRAC DICOEX Chile
Ernst von Siemens Musikstiftung (Komp.Aufträge)

Kommende Veranstaltungen

Programmtipps

Acht junge Menschen sitzen auf einem erhöhten Betonsockel, halten ihre Instrumente von Kontrabass über Violine bis Klarinette in der Hand und schauen größtenteil lachend nach rechts leicht aus dem Bild. (Paula Winterberg)
Anspiel - Die Vagabund KlezmerbandMusik aus der Situation heraus
Spielweisen 04.08.2021 | 22:05 Uhr

Klezmer oder besser: jiddische Musik ist eng mit dem Judentum verbunden. Ein junges Ensemble pflegt diese Musik mit Leidenschaft und hat auf seinem Debütalbum traditionelle und neue Werke kombiniert. Die Bassistin der Vagabund Klezmerband erklärt im Gespräch, worauf es ihnen vor allem ankommt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk