Montag, 27.05.2019
 
Seit 09:00 Uhr Nachrichten
StartseiteJazzFactsTräume vom Fliegen03.01.2019

Florian Ross und seine neue CD "Swallows And Swans"Träume vom Fliegen

Er ist immer für eine Überraschung gut: Der Kölner Pianist und Komponist Florian Ross veröffentlicht fast im Jahrestakt anspruchsvolle und unterschiedliche CD-Produktionen. Auf seinem aktuellen Album präsentiert er erstmals eine Gesangsstimme.

Von Odilo Clausnitzer

Matthew Halpin (sax), Dietmar Fuhr (b), Kristin Berardi (voc), Florian Ross (p, comp), Hans Dekker (dr) im Deutschlandfunk Kammermusiksaal (Florian Ross)
v.l.n.r.: Matthew Halpin (sax), Dietmar Fuhr (b), Kristin Berardi (voc), Florian Ross (p, comp), Hans Dekker (dr) (Florian Ross)

Nach seinen jüngsten Ausflügen in elektrische Jazzrock-Gefilde arbeitet Florian Ross hier nun wieder mit einem rein akustischen, mit Naturinstrumenten besetzten Quintett. Das Besondere: Neben Klavier, Bass, Schlagzeug und Saxofon ist mit der Australierin Kristin Berardi eine Sängerin beteiligt, die sich ebenso selbstlos einem Instrumentalarrangement einzufügen vermag, wie sie individuell und expressiv Songs gestaltet. In den Titeln seiner Stücke bezieht sich Florian Ross vielfältig auf die Welt der Vögel. Die Musik, auf typische Weise so raffiniert wie melodiös, vermittelt die Leichtigkeit des Fliegens - und ist von der ersten bis zur letzten Note ein intellektuell wie emotional intensives Klangerlebnis, das man nicht so schnell vergisst.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk