Die Nachrichten
Die Nachrichten

FlüchtlingeAmnesty wirft Polen illegale Rückführung von afghanischen Flüchtlingen vor

Flüchtlinge aus Afghanistan an der Grenze zwischen Belarus und Polen unter Beobachtung von polnischen Sicherheitskräften (imago/Maciej Moskwa)
Flüchtlinge aus Afghanistan an der Grenze zwischen Belarus und Polen unter Beobachtung von polnischen Sicherheitskräften (Aufnahme von Ende August). (imago/Maciej Moskwa)

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wirft Polen illegale Zwangsrückführungen von afghanischen Flüchtlingen vor.

Eine Untersuchung offenbare Details über die Situation von 32 Migrantinnen und Migranten, die seit Wochen im Grenzgebiet zwischen Polen und Belarus unter menschenunwürdigen Bedingungen ausharrten, erklärte Amnesty. Polen habe damit die Rechte von Asylsuchenden massiv verletzt.

Die Regierung in Warschau beschuldigt den belarussischen Machthaber Lukaschenko, in organisierter Form Flüchtlinge aus Krisenregionen an die EU-Außengrenze zu bringen. Lukaschenko hatte Ende Mai als Reaktion auf verschärfte westliche Sanktionen angekündigt, dass Minsk Migranten nicht mehr an der Weiterreise in die EU hindern werde.

Diese Nachricht wurde am 30.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.