Die Nachrichten
Die Nachrichten

Flüchtlinge aus HaitiUS-Grenzpolizei will vorerst auf Pferde verzichten

Berittene Polizisten treiben in Del Rio Menschen zusammen. (PAUL RATJE / AFP)
Berittene Polizisten treiben in Del Rio Menschen zusammen. (PAUL RATJE / AFP)

Die Grenzpolizei in den USA wird im Gebiet der Stadt Del Rio vorerst keine Pferde mehr einsetzen.

Man habe die berittenen Patrouillen dort vorübergehend eingestellt, erklärte ein Sprecher des zuständigen Heimatschutzministeriums. Zu Wochenbeginn hatte ein Einsatz von Grenzschützern auf Pferden an der Grenze zu Mexiko für Empörung gesorgt. Zu sehen war, wie berittene Polizisten mit Lederzügeln Menschen zusammentrieben, die über die mexikanische Grenze in die USA gekommen waren.

Derzeit versuchen vor allem Menschen aus Haiti in die USA zu gelangen. Zeitweise harrten rund 15.000 Personen in Del Rio unter einer Brücke aus. Die US-Behörden haben in den vergangenen Tagen rund 1.400 Menschen per Flugzeug abgeschoben und andere zurück nach Mexiko geschickt.

Diese Nachricht wurde am 24.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.