Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

FlüchtlingeEKD will sich an Seenotrettung beteiligen

Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, spricht beim evangelischen Kirchentag in Dortmund zum Thema Seenotrettung an den Grenzen Europas.  (Guido Kirchner/dpa )
Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland. (Guido Kirchner/dpa )

Die Evangelische Kirche in Deutschland kauft ein Schiff, um sich im Mittelmeer an der Rettung von Flüchtlingen beteiligen zu können.

Der EKD-Rat hat den Kauf nach Angaben seines Vorsitzenden Bedford-Strohm beschlossen. Man werde gemeinsam mit anderen Organisationen einen Verein gründen, der das Schiff umbauen lassen und betreiben soll. Bedford-Strohm betonte, solange schutzsuchende Menschen im Mittelmeer ertränken und staatliches Handeln versage, werde die Evangelische Kirche die zivile Seenotrettung nach Kräften unterstützen.