Die Nachrichten
Die Nachrichten

FlüchtlingeEU-Innenminister beraten über umstrittene Quoten

Flüchtlinge in einem Zeltlager nahe Mytilini auf der Insel Lesbos. (AFP / Louisa Gouliamaki)
Flüchtlinge in einem Zeltlager nahe Mytilini auf der Insel Lesbos. (AFP / Louisa Gouliamaki)

Die EU-Innenminister beraten heute in Brüssel auf einem Sondertreffen über eine gerechtere Verteilung der Flüchtlinge innerhalb der Union.

Grundlage sind Vorschläge der EU-Kommission, wie die bis zu 160.000 Menschen umgesiedelt werden können, die in Griechenland, Italien und Ungarn angekommen sind. Widerstand gegen ein verbindliches Quotensystem kommt vor allem aus Polen, Tschechien und der Slowakei. Luxemburgs Außenminister Asselborn forderte mehr Solidarität unter den Mitgliedsstaaten. Der EU-Ratsvorsitzende sagte im Deutschlandfunk, kein Land habe das Recht, sich in dieser Frage auszuklinken.