Dienstag, 16.10.2018
 
Seit 03:05 Uhr Weltzeit
StartseiteLänderzeitVorbild für den Bund?18.04.2018

Flüchtlinge in BayernVorbild für den Bund?

Asylsuchende in Ankerzentren unterzubringen: Das ist der bundesweite Plan von Bundesinnenminister Horst Seehofer. In diesen großen und auf wenige Orte konzentrierten Unterkünften sollen die Menschen leben, bis ihr Antrag direkt vor Ort bearbeitet und entschieden wurde. Ein Modell auch für ganz Deutschland?

Am Mikrofon: Jürgen Wiebicke

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Aufnahmeeinrichtung Oberfranken (Deutschlandradio / Heiner Kiesel)
Aufnahmeeinrichtung Oberfranken (Deutschlandradio / Heiner Kiesel)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Doch ist das, was in Bayern schon praktiziert wird, tatsächlich ein Modell für ganz Deutschland? Kritiker dieses Vorhabens fürchten, dass die Zentrierung großer Menschengruppen aus unterschiedlichsten Herkunftskulturen, ohne Beschäftigung und eventuell auch Bleibeperspektive, zu Spannungen führen wird - sowohl innerhalb des Ankerzentrums als auch außerhalb mit den Anwohnern. In Bayern gibt es vergleichbare Zentren bereits in Ingolstadt, Deggendorf und Bamberg. Die Einrichtung in Bamberg, AEO, also: Aufnahme-Einrichtung-Oberfranken genannt, wollen wir uns genauer ansehen und über das Für und Wider diskutieren.

Live aus Bamberg

Gesprächsgäste:

  • Stephan Krug, Abteilungsleiter für Asylfragen der Regierung von Oberfranken, Bayreuth
  • Dr. Christian Lange, Bürgermeister der Stadt Bamberg
  • Dr. Ulrike Tontsch, Initiative Freund statt Fremd, Bamberg
  • Mirjam Elsel, Pfarrerin, Bamberg
  • Alexander Thal, Flüchtlingsrat Nordbayern, Nürnberg

Diskutieren Sie mit. Rufen Sie kostenfrei an unter 00 800 4464 4464 oder schreiben Sie eine Mail an: laenderzeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk