Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

FlüchtlingeItaliens neue Regierung laut Medien wieder zu Aufnahme bereit

Das Rettungsschiff "Sea Watch 3" im Hafen von Catania (dpa-Bildfunk / AP / Salvatore Cavalli)
Das Rettungsschiff "Sea Watch 3" im Hafen von Catania (dpa-Bildfunk / AP / Salvatore Cavalli)

Italien ist offenbar wieder zur Aufnahme von Flüchtlingen bereit.

Mehrere Zeitungen berichten, die neue Regierung wolle mit anderen EU-Staaten ein System zur automatischen Verteilung von Migranten vereinbaren. In Italien soll demnach jeder zehnte Mensch bleiben, der im Mittelmeer gerettet wurde. Deutschland und Frankreich sollen zusammen die Hälfte aufnehmen. Die übrigen würden auf weitere EU-Staaten verteilt, heißt es. Die Regierungen in Berlin und Paris hätten dem Plan bereits zugestimmt.

Unter dem früheren Innenminister Salvini hatte sich Italien geweigert, gerettete Migranten aufzunehmen. Bei jedem eintreffenden Schiff musste aufs Neue geklärt werden, in welchen EU-Staaten die Menschen bleiben können.