Die Nachrichten
Die Nachrichten

FlüchtlingeMehr als 200 Übergriffe auf Flüchtlingsheime allein in NRW

Ein Teilnehmer einer Demonstration gegen angeblichen Asylmissbrauch und neue Flüchtlingsheime in Frankfurt (Oder) (dpa / picture alliance / Patrick Pleul)
In NRW sind im vergangenen Jahr mehr als 200 Flüchtlingsunterkünfte angriffen worden - häufig wurden sie mit rassistischen Parolen beschmiert. (dpa / picture alliance / Patrick Pleul)

In Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte deutlich gestiegen.

Innenminister Jäger teilte mit, im vergangenen Jahr seien es 214 Delikte gewesen. Im Jahr zuvor lag die Zahl noch bei 25. Mehrheitlich habe es sich um Hakenkreuz-Schmierereien, rassistische Parolen und Drohungen gehandelt. Der SPD-Politiker macht dafür Hetze im Internet verantwortlich. Diese schaffe den ideologischen Nährboden für Gewalt. Die Behörden hätten bisher ein Viertel der Taten aufklären können, so Jäger.