Die Nachrichten
Die Nachrichten

FlüchtlingePolitiker von CDU und SPD für Aufnahmezentren in EU-Mittelmeerländern

(Deutschlandradio / Burkhard Birke)
Flüchtlinge an der Hafenmole im spanischenTarifa (Deutschlandradio / Burkhard Birke)

Innenpolitiker von CDU und SPD sind für die Einrichtung von durch die EU finanzierter Aufnahmezentren für Flüchtlinge in den europäischen Ankunftsländern.

Schnelle Asylverfahren und Rückführungen könnten gerade dort gelingen, sagte der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Middelberg der Zeitung "Die Welt". Dem schloss sich auch der SPD-Abgeordnete Castellucci an. So könnte etwa in Spanien ein Ankunftszentrum in europäischer Verantwortung eingerichtet werden.

Die Debatte in der Asyl- und Migrationspolitik ist seit Jahren festgefahren. Die Europäische Kommission hatte im September einen neuen Vorschlag unterbreitet. Er sieht beschleunigte Asylverfahren direkt an den Außengrenzen und schnellere Abschiebungen vor. Einen Durchbruch brachte dies aber nicht. Osteuropäische Länder wie Ungarn lehnen die Pläne ab, weil sie weiter Quoten für die Verteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU enthalten.

Diese Nachricht wurde am 09.07.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.