Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Flüge ins AllVirgin Galactic will kommerziellen Betrieb im kommenden Jahr aufnehmen

Virgin Spaceship Unity flies freely after being released from Virgin Mothership Eve on 1 May 2017. During this test, the feather re-entry system was activated in flight for the first time. (Virgin Galactic/Oliver Ouyang)
Die Maschine von Virgin Galactic ist eine Mischung aus Flugzeug und Rakete. (Virgin Galactic/Oliver Ouyang)

Der private Weltraumtouristik-Anbieter Virgin Galactic will im kommenden Jahr erstmals Kunden ins All befördern.

Unternehmenschef Whitesides erklärte bei der Vorstellung des neuen Kontrollzentrums in der Wüste des US-Bundesstaates New Mexico, man befinde sich nun auf der Zielgeraden. Virgin Galactic wurde vom britischen Milliardär Richard Branson gegründet. Zahlungskräftige Touristen sollen mit einer Mischung aus Rakete und Flugzeug für mehrere Minuten in die Schwerelosigkeit geflogen werden und durch Fenster die Erde beobachten können. Bislang verbuchte das Unternehmen nach eigenen Angaben Reservierungen von über 600 Menschen aus 60 Ländern.

Bei dem Projekt hatte es mehrfach Verzögerungen gegeben. 2014 war eine Maschine bei einem Testflug über Kalifornien auseinandergebrochen, der Co-Pilot kam ums Leben.