Die Nachrichten
Die Nachrichten

FlutkatastropheKabinett billigt Vorlage zur Hilfe von Firmen

Helfer mit Schaufeln und Eimer auf einer zerstörten Strasse in Kreuzberg nach der Hochwasserkatastrophe. NRW, 20.07.2021. (AFP / Christof Strache)
Nach der Hochwasserkatastrophe: Anwohner und Helfer räumen gemeinsam auf. (AFP / Christof Strache)

Nach der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands hat das Bundeskabinett eine Vorlage zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht für geschädigte Firmen gebilligt.

Damit soll den Unternehmen bis Ende Oktober Zeit gegeben werden, um notwendige Finanzierungs- oder Sanierungsverhandlungen zu führen sowie mögliche öffentliche Hilfen oder Versicherungsleistungen einzubeziehen. Über die
Gesetzesvorlage muss der Bundestag noch entscheiden. Damit wird eine Sondersitzung des Parlaments in der Sommerpause wahrscheinlicher.

Diese Nachricht wurde am 04.08.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.