Folge 128Iran-Abkommen und Libyen-Konferenz: Deutschlands Außenpolitik auf dem Prüfstand

Im Januar prägt die Außenpolitik das Geschehen: Die Bundesregierung versucht sich im libyschen Bürgerkrieg durch eine internationalen Konferenz als Vermittler. Unterdessen müssen sich Deutschland und die EU damit auseinandersetzen, dass der Atomdeal mit Iran zunehmend bröckelt. Klaus Remme (Hauptstadtstudio), Bettina Klein (Brüssel) und Thielko Grieß (Moskau) sprechen über die außenpolitische Lage.

17.01.2020

General Chalifa Haftar begrüßt Heiko Maas in seinem Hauptquartier im Nordosten von Libyen.
Außenminister Maas im Hauptquartier von General Haftar (photothek.net)
Wir freuen uns über Ihre Meinungen: Wenn Sie möchten, können Sie uns entweder eine E-Mail schreiben oder mit der Diktiergerätfunktion Ihres Smartphones eine kurze Sprachnachricht aufnehmen und per E-Mail an politikpodcast@deutschlandfunk.de senden.
Auf Twitter finden Sie das Hauptstadtstudio unter @dlf_berlin