Mittwoch, 05.08.2020
 
Seit 16:00 Uhr Nachrichten
StartseiteDeutschlandfunk - Der PolitikpodcastBundesverfassungsgericht: das EZB-Urteil06.05.2020

Folge 147Bundesverfassungsgericht: das EZB-Urteil

Gefährliche Vorlage für Nationalisten und Populisten? Oder Konsequenz aus höchstrichterlichem Kontrollauftrag? Gudula Geuther, Stephan Detjen und Wirtschaftskorrespondentin Brigitte Scholtes über das EZB Urteil des Bundesverfassungsgerichts.

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Andreas Voßkuhle, Vorsitzender des Zweiten Senats beim Bundesverfassungsgericht, steht während der Urteilsverkündung des zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) zu milliardenschweren Staatsanleihenkäufen der Europäischen Zentralbank (EZB) an seinem Platz. (dpa)
Andreas Voßkuhle, Vorsitzender des Zweiten Senats beim Bundesverfassungsgericht (dpa)

Im neuen Politikpodcast sprechen Gudula Geuther und Stephan Detjen - beide Juristen und ehemalige Korrespondenten in Karlsruhe -sowie die Frankfurter DLF-Wirtschaftskorrespondentin Brigitte Scholtes über die jüngste Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts. Detjen wirft den Richtern vor, Textbausteine für Regierungen geliefert zu haben, die sich über europäische Rechtsvorgaben hinwegsetzen wollen. Geuther dagegen findet plausible Erwägungen in dem mehr als 100-seitigen Urteil. Die EZB wird kein Problem haben, an ihrem Kurs festzuhalten, glaubt Brigitte Scholtes.

Wir freuen uns über Ihre Meinungen und Beobachtungen: Wenn Sie möchten, können Sie uns entweder eine E-Mail schreiben oder mit der Diktiergerätfunktion Ihres Smartphones eine kurze Sprachnachricht aufnehmen und per E-Mail an politikpodcast@deutschlandfunk.de senden.

Auf Twitter finden Sie das Hauptstadtstudio unter @dlf_berlin.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk