Donnerstag, 17.10.2019
 
Seit 23:00 Uhr Nachrichten
StartseiteDeutschlandfunk - Der PolitikpodcastUnionsstreit: Ins Scheitern gestolpert?15.06.2018

Folge 47Unionsstreit: Ins Scheitern gestolpert?

Eine aufgeregte und aufregende Woche neigt sich dem Ende zu. Die Schwesterparteien CDU und CSU streiten lautstark und öffentlich. Was war denn das? Wo kam das her? Geht es um Inhalte? Um Diskurshoheit? Um die Landtagswahl in Bayern? Oder um Gesichtswahrung?

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht mit Horst Seehofer (CSU), Bundesminister für Inneres, Heimat und Bau, vor Beginn der Sitzung des Bundeskabinetts im Kanzleramt (dpa / Michael Kappeler)
Bundeskanzlerin Merkel (CDU) spricht mit Bundesinnenminister Seehofer (CSU) (dpa / Michael Kappeler)

63 Punkte umfasst der sogenannte Masterplan Migration, den der Innenminister und CSU-Vorsitzende Horst Seehofer erarbeitet hat. 62 sind unstrittig zwischen den Unionsparteien. Nur der 63., die Frage von Zurückweisungen an der Grenze, ist zwischen diesen beiden ungleichen Schwestern strittig. Und doch eskaliert der Streit zwischen Christdemokraten und Christsozialen. Alles kalkuliert? Alles entglitten? 

Was könnte am Montag passieren, wenn die CSU sich in München trifft? Würden die bayerischen Politiker wirklich die Fraktionsgemeinschaft oder Koalition aufkündigen? Und wie steht es um Angela Merkel - kann Sie die CSU inhaltlich zurückweisen? Gibt es einen für alle Beteiligten gesichtswahrenden Ausstieg aus dem Streit?

Diese und weitere Fragen stellen sich Gudula Geuther, Frank Capellan und Stephan Detjen in Folge 47 des Politikpodcast, der am 15.06. Nachmittags um kurz nach 14 Uhr aufgenommen wird.

Wir freuen uns über Feedback, über Themenanregungen und alles, was Sie uns sonst gerne mitteilen möchten.

Schicken Sie uns eine Sprachmemo oder eine E-Mail an politikpodcast@deutschlandfunk.de oder teilen Sie uns per Twitter Ihre Anmerkungen mit.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk