Montag, 24.09.2018
 
Seit 19:00 Uhr Nachrichten

Folge 53Einer geht noch

Einer verlässt das Hauptstadtstudio um an anderer Stelle für die Deutschlandfunk-Programme zu berichten. Eine Folge über Politik, Journalismus und das Korrespondentenleben.

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Journalisten warten während der Jamaika-Sondierungen von Union, FDP und Grünen vor der Landesvertretung von Baden-Württemberg in Berlin.  (dpa)
Warten auf die Nachricht des Abends: In der Landesvertretung von Baden-Württemberg in Berlin wird weiterverhandelt. (dpa)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Alles ein bisschen anders: in dieser Folge wird Abschied genommen von einem Hauptstadtkorrespondenten - einem, der viel erleben durfte.

Eines, das erzählt Stephan Detjen in dieser Folge, sei früher immer das große Ziel von Journalisten im Deutschlandfunk gewesen: Hauptstadt-Korrespondent. Aber stimmt das überhaupt noch? Was hat sich vielleicht verändert, was hat sich gewandelt? Die Politik? Die Journalisten?

Eines, das erzählt Paul Vorreiter in dieser Folge, bleibe in Erinnerung: die letzte Jamaika-Sondierungsnacht. Er war dabei, in und vor der Landesvertretung Baden-Württemberg.

Eines, das erzählt Falk Steiner in dieser Folge, sei in Brüssel eine noch größere Herausforderung als in Berlin: das Politikentstehen zu verstehen, es zu erläutern und einzuordnen.

Wenn Ihnen dieser Einblick in unseren Betrieb gefallen oder missfallen hat, wenn Sie erzürnt oder erfreut sind oder einfach etwas loswerden wollen: Sie erreichen uns per Mail unter politikpodcast@deutschlandfunk.de und finden uns bei Twitter unter @dlf_berlin.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk