Sonntag, 20.10.2019
 
Seit 16:00 Uhr Nachrichten
StartseiteDeutschlandfunk - Der PolitikpodcastRückzug auf Raten: CDU vor Richtungswahl?29.10.2018

Folge 63Rückzug auf Raten: CDU vor Richtungswahl?

Als CDU-Vorsitzende hat Angela Merkel ihren Rückzug angekündigt. Kanzlerin will sie bleiben. Wer kann folgen? Wer eigentlich nicht? Warum? Eine schnelle Folge Politikpodcast.

"Es gibt Entscheidungen, da hilft man niemandem, wenn man es zu vielen Menschen vorher sagt." Angela Merkel über ihren Rückzug vom Parteivorsitz (dpa / picture alliance / Kay Nietfeld)
"Es gibt Entscheidungen, da hilft man niemandem, wenn man es zu vielen Menschen vorher sagt." Angela Merkel über ihren Rückzug vom Parteivorsitz (dpa / picture alliance / Kay Nietfeld)

Angela Merkel kandidiert nicht mehr als CDU-Vorsitzende. Einen Tag nach der Landtagswahl in Hessen ist die abgestrafte Große Koalition erneut für Wochen außer Gefecht gesetzt - bis zur Wahl einer oder eines neuen CDU-Vorsitzenden. Wer könnte das sein? Schlecht jedenfalls stehen die Chancen für den Völkerrechtler Matthias Herdegen, deutlich besser schon für Jens Spahn.

Doch ein Name steht seit dem Morgen im Raum, der seit Wochen immer wieder ins Gespräch gebracht wurde: Friedrich Merz, einst Unionsfraktionsvorsitzender, mittlerweile fast 63 Jahre alt. Was spricht für, was spricht gegen ihn? Braucht die Union ein konservativeres Profil? Kann er ihr das geben? Oder ist am Ende nicht doch Annegret Kramp-Karrenbauer die einzige, die Merkel wirklich beerben kann? Und was ist das eigentlich, was da bei der SPD derzeit zu sehen ist, deren Krise plötzlich zur Randerscheinung wird?

Im Studio diskutieren Barbara Schmidt-Mattern, Theo Geers, Stephan Detjen und Falk Steiner miteinander.

Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen und Meinungen: Wenn Sie möchten, können Sie uns entweder eine E-Mail schreiben oder mit der Diktiergerätfunktion Ihres Smartphones eine kurze Sprachnachricht an uns aufnehmen und per E-Mail an politikpodcast@deutschlandfunk.de senden.

Auf Twitter finden Sie das Hauptstadtstudio unter @dlf_berlin.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk