Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Formel 1Verstappen muss zur Strafe bei Formel E hospitieren

Streit zwischen Max Verstappen und Esteban Ocon beim Formel-1-Rennen in Brasilien (imago sportfotodienst)
Max Verstappen (vorne) war mit Esteban Ocon aneinander geraten. (imago sportfotodienst)

Der Formel-1-Fahrer Verstappen muss zur Strafe für sein aggressives Verhalten die Arbeit von Rennkommissaren der Formel E begleiten.

Wie der Weltverband FIA mitteilte, soll der Niederländer ein Rennen der Elektroserie in Marrakesch als Hospitant beobachten und aus den Erfahrungen lernen. Dies sei Teil der gegen Verstappen verhängten Sanktionen. Der Weltverband sprach von einer "erzieherischen und aufklärerischen" Maßnahme für den bereits mehrfach durch Undiszipliniertheiten aufgefallenen Rennfahrer.

Der 21-Jährige hatte im vergangenen November beim Rennen in Brasilien seinen Konkurrenzen Esteban Ocon beschimpft und geschubst, weil dieser zuvor auf der Strecke mit ihm kollidiert war.