Donnerstag, 02.04.2020
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteMusik-Panorama"Transfleisch"27.04.2020, 22:05 Uhr

Forum neuer Musik 2020"Transfleisch"

Sergej Maingardts "Transfleisch" experimentiert an den Grenzen des Wahrnehmens: Wie steht es um unser Bewusstsein und unsere Erfahrung von Realität? Gibt es überhaupt eine Wirklichkeit oder sind wir nur Simulationen unserer selbst? Und gibt es eine Vereinbarkeit von Technik und Biologie?

Szene aus Sergej Maingardts "Transfleisch" (Meyer Originals)
Szene aus Sergej Maingardts "Transfleisch" (Meyer Originals)
Eintritt zum Forum neuer Musik

Pro Veranstaltungstag im Deutschlandfunk: 15 Euro (ermäßigt 12 Euro)

Vorbestellung rolf.otten@dradio-service.de

Vorbestellte Karten sind ab 30 Minuten vor dem Konzertbeginn ohne weitere Bestätigung an der Konzertkasse im Funkhaus hinterlegt. In der Kirche Sankt Peter ist der Eintritt frei.

Deutschlandfunk
Raderberggürtel 40
50968 Köln

Anfahrtsskizze

Die Aufführung findet am Freitag, 4. April 2020, um 21 Uhr im Deutschlandfunk Kammermusiksaal statt.

Sergej Maingardt
"Transfleisch" (2013)
 
Kai Hufnagel, Sprecher
Rosi Ulrich, Dramaturgie und Text
Sergej Maingardt, Klangregie

Am Puls unserer Zeit

In die Zukunft zu horchen, das weist der Komponist Sergej Maingardt von sich. Mit modernsten technischen Mitteln ist seine Musik aber radikal auf die Gegenwart hin fixiert. Allerdings entziehen sich Maingardts Werke der direkten Zuordnung zu konkreten Ereignissen oder Phänomenen. Im Gegenzug setzt sich der Kölner Komponist konsequent mit der Wahrnehmung und Veränderung von Denkprozessen auseinander, die mit der digitalisierten und globalisierten Welt einhergehen – mit deren Folgen für das menschliche Zusammenleben, für die Entfaltungsmöglichkeiten des Einzelnen, für die menschliche Existenz überhaupt.

Maingardt arbeitet am Puls der Zeit - und in der Fokussierung existenzieller Fragen und technischer Innovationen berührt und reflektiert seine Musik auch die Themenfelder Transhumanismus und Tod. Markant kommt dies in der 2013 konzipierten Musiktheater-Performance "Transfleisch" zum Tragen, die u.a. eine Nahtoderfahrung reflektiert. 

Sergej Maingardt (Anna Shapiro)Komponist, Produzent und Performer Sergej Maingardt (Anna Shapiro)Sergej Maingardt
1981 in Kasachstan geboren. Studierte elektronische Komposition in Köln sowie Medien- und Kulturanalyse in Düsseldorf. In seinen Kompositionen befasst er sich mit moderner Technologie und den Veränderungen in der menschlichen Wahrnehmung in der Ära von Digitalisierung und Globalisierung. Sein Werkkatalog umfasst Fixed-Media-Kompositionen ebenso wie Stücke für akustische Instrumente mit Live-Elektronik, interaktive Klanginstallationen, Videoarbeiten und Bühnenwerke.

Rosi Ulrich
Dramaturgin für Tanz und Theater sowie Autorin. Entwickelt Konzepte und Thateradaptionen für ortsspezifische und dokumentarische Stücke. Thematisch bewegt sie sich in unserer gegenwärtigen Gesellschaft und ihren Wandlungsprozessen. 1996 bis 2000 war sie Co-Leiterin des Trash Theaters in Köln. 2001 gründete sie das theater-51grad, das 2019 mit Andrea Bleikamp und dem wehrtheater zum WEHR51 fusionierte.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk