Die Nachrichten
Die Nachrichten

Frankreich18 Monate Haft wegen Ohrfeige gegen Präsident Macron

Der französische Präsident Macron ist beim Besuch eines kleinen Ortes im Südosten Frankreichs von Menschen umringt. Im Hintergrund befinden sich seine Leibwächter. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Philippe Desmazes)
Präsident Macron besucht einen kleinen Ort im Südosten von Frankreich. Dort kam es zu einem Zwischenfall. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Philippe Desmazes)

Wegen des Angriffs auf den französischen Präsidenten Macron drohen dem mutmaßlichen Täter 18 Monate Haft.

Dieses Strafmaß forderte die Staatsanwaltschaft im südfranzösischen Valence für den festgenommenen 28-Jährigen. Er hatte Macron am Dienstag bei einem Auftritt in der Gemeinde Tain-l'Hermitage geohrfeigt und angegeben, damit seine Unzufriedenheit über die Politik des Präsidenten ausdrücken zu wollen. Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft ließ der Angreifer bei einer Vernehmung Sympathien für die "Gelbwesten"-Bewegung und rechtsextremes Gedankengut erkennen.

Diese Nachricht wurde am 10.06.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.