Die Nachrichten
Die Nachrichten

FrankreichNach Anschlag in Nizza höchste Terror-Warnstufe landesweit

Nizza: Französische Polizisten stehen nach einem Messerangriff neben einem Krankenwagen vor der Kirche Notre-Dame in südfranzösischen Küstenstadt Nizza.  (AP/ Alexis Gilli)
Messerattacke in Nizza (AP/ Alexis Gilli)

Nach dem mutmaßlich islamistischen Anschlag von Nizza mit drei Toten und mehreren Verletzten hat Frankreich die höchste Terror-Warnstufe ausgerufen.

Sie gilt landesweit, wie Regierungschef Castex in Paris mitteilte. Er sprach von einer barbarischen Tat, die das ganze Land in Trauer versetze. Der Anschlag hat international Bestürzung ausgelöst. Man bleibe angesichts der Barbarei und des Fanatismus geschlossen und entschlossen, schrieb EU-Kommissionschefin von der Leyen auf Twitter. Auch Bundeskanzlerin Merkel, der niederländische Regierungschef Rutte sowie Großbritanniens Premier Johnson erklärten sich solidarisch. Das türkische Außenministerium verurteilte die Messerattacke im französischen Nizza scharf. Auch in einem Vorort von Avignon in Südfrankreich gab es einen mutmaßlich islamistischen Vorfall. Nach Polizeiangaben bedrohte ein Mann mehrere Passanten mit einer Pistole. Medien berichten, er habe ebenfalls "Allahu Akbar" gerufen. Polizisten erschossen den Mann.

Diese Nachricht wurde am 29.10.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.