Die Nachrichten
Die Nachrichten

Fridays for FutureHunderte Aktionen am weltweiten Protesttag

Zahlreiche Demonstranten gehen beim zentralen Klimastreik von Fridays for Future in einem Demonstrationszug durch das Bankenviertel in Frankfurt am Main. (dpa)
Zentraler Klimastreik von Fridays for Future in Frankfurt am Main (Archivbild) (dpa)

Am achten weltweiten Protesttag der Klimaschutzbewegung Fridays for Future gibt es heute Aktionen in hunderten deutschen Städten.

Nach Angaben der Bewegung sind 450 Veranstaltungen angemeldet. So sind etwa in Hamburg, Freiburg und Köln große Demonstrationen angesetzt. In Berlin ist die Initiatorin der Bewegung, die Schwedin Thunberg, zu Gast. Dort rechnet Fridays for Future mit rund 20.000 Demonstranten im Regierungsviertel. Weltweit sind mindestens 1.400 Kundgebungen in mehr als 80 Ländern geplant. In Großbritannien etwa blockierten Umweltschützer den Eingang des Hafens von Dover.

Die Aktivistin Neubauer hob die Bedeutung der Bundestagswahl für den Klimaschutz hervor. Die Entscheidungen, die in der kommenden Legislaturperiode getroffen würden, beeinflussten die nächsten Jahrzehnte, sagte sie der Nachrichtenagentur AFP. Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Meidinger, sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland", er lehne es ab, wenn die Schulpflicht zugunsten politischer Aktionen aufgehoben werde.

Diese Nachricht wurde am 24.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.