Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Früherer Kohle-LobbyistNeuer Chef für US-Umweltbehörde

Andrew Wheeler sitzt bei einer Senatsanhörung hinter einem Namensschild (imago/Alex Edelman)
Neuer Chef der Umweltbehörde EPA wird der frühere Kohle-Lobbyist Andrew Wheeler (imago/Alex Edelman)

Die US-Umweltbehörde EPA bekommt heute einen neuen Chef.

Andrew Wheeler übernimmt kommissarisch die Leitung der EPA von Scott Pruitt, der am Donnerstag nach einer Serie von Skandalen zurückgetreten war. Wheeler war früher Lobbyist für die Kohleindustrie - und er liegt ganz auf der Linie von US-Präsident Trump: Der Klimawandel ist aus Wheelers Sicht zwar vom Menschen beeinflusst, welche Rolle die Nutzung von Kohle, Erdöl und Erdgas dabei spielt, müsse aber noch genauer untersucht werden.

Immerhin hat er angekündigt, die Arbeit der Umweltbehörde wieder transparenter zu machen. Außerdem will er wissenschaftliche Forschungsergebnisse wieder stärker berücksichtigen, wenn es um Entscheidungen der EPA geht. Sein Vorgänger Pruitt hatte der Industrie mehr Mitspracherecht gegeben und Wissenschaftlern weniger.

Diese Nachricht wurde am 10.07.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.