Mittwoch, 20.03.2019
 
Seit 07:56 Uhr Sport
StartseiteSonntagsspaziergangEine Hymne auf den Pfannkuchen17.03.2019

Frühling in MoskauEine Hymne auf den Pfannkuchen

Selbst in einem so ausgedehnten Land mit vielen Klimazonen wie Russland schreitet der Frühling schon voran. Dem Volkskalender nach wird das Ankommen der warmen Jahreszeit durch die festliche "Butterwoche" markiert. In der Woche vor dem großen Fasten werden tonnenweise Pfannkuchen verzehrt.

Valentina Smekalina im Gespräch mit Andreas Stopp

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Fastenteig-Lerchen auf einem Teller (gotovim-doma.ru)
Zum Frühlingsanfang werden in Russland Lerchen aus magerem Fastenteig mit Rosinen gebacken (gotovim-doma.ru)
Mehr zum Thema

Medien global Putin und Xi backen Pfannkuchen

Das Ende der Fastenzeit

Auch in Moskau werden jetzt die Tage länger, alles erwacht aus dem Winterschlaf und bereitet sich auf den ankommenden Frühling vor. "Ich liebe den Duft des auftauenden Schnees", erzählt beispielsweise die Russin Daria im Gespräch mit der Historikerin Valentina Smekalina, die für den Deutschlandfunk aus ihrer Heimat berichtet.

Eier- und Milchprodukte erlaubt

Kulinarisch steht im russischen März die "Butterwoche" im Mittelpunkt, die letzte Woche vor dem großen Fasten. "In dieser Woche darf man bereits weder Fisch noch Fleisch essen. Die Gläubigen sollen sich schon auf die strengen Fastenvorschriften einstellen. Aber es bleiben noch Eier- und Milchprodukte, die noch zugelassen sind. Und aus diesen Zutaten bastelt man das Leckerste, was es gibt. Das sind die Pfannkuchen", sagt Valentina Smelkalina.

Die Pfannkuchen, auch "Blini" genannt, werden zum Beispiel in Form von Lerchen aus magerem Fastenteig mit Rosinen gebacken. Dem Volksglaube nach bringen diese Vögel den Frühling auf den Flügeln in ihre Heimat. Die ausgebackenen Lerchen werden auf die Fensterbank vor dem offenen Fenster ausgelegt, um den Frühling anzulocken.

Verbrannte Winterpuupen (zak-kor.net)Am letzten Sonntag vor der grossen Fastenzeit werden in Russland bei den zahlreichen Volksfesten die Winter-Puppen symbolisch verbrannt, um den engdültigen Triumph des Frühlings zu feiern. (zak-kor.net)

Die "Butterwoche" sei vergleichbar mit dem Karneval in Deutschland, "Butterwoche und Karneval haben gemeinsame Wurzeln, aber wir haben natürlich in Russland nicht eine solch ausgeprägte Karnevalstradition wie in Deutschland", erklärt Smekalina.

Scherzlied wie im Karneval

Dafür gibt es wie im Karneval passende Musik. Zur Butterwoche wird traditionell ein Scherzlied gesungen - eine sogenannte Hymne auf den Pfannkuchen. Darin geht es um das genüssliche Verschlingen der Pfannkuchen.

Blick auf die Blüten, im Hintergrund Universitätsgebäude (Deutschlandradio / Smekalina)Trotz Minustemperaturen springen im März die Knospen der Weiden bereits auf, wie hier auf dem Platz vor dem Moskauer Lomonossow-Universität. (Deutschlandradio / Smekalina)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk