Dienstag, 21.08.2018
 
Seit 11:30 Uhr Nachrichten
StartseiteDas FeatureDie Rückkehr der Kinderhörspiele aus den Siebzigern17.06.2016

Fünf Freunde, Die Drei ???, TKKGDie Rückkehr der Kinderhörspiele aus den Siebzigern

Anhand von Kinderhörspielkassetten lässt sich ein Stück bundesrepublikanischer Mentalitätsgeschichte nacherzählen: In den 60er-Jahren gegründet, erlebten Labels wie EUROPA oder Karussell Ende der 70er-Jahre ihren Höhepunkt. Um die Jahrtausendwende kehrten die Fünf Freunde, Die Drei ??? und TKKG zurück - und erfreuen sich wieder größter Beliebtheit.

Von Thomas von Steinaecker

Ein Kassettenrekorder aus den 1960er-Jahren (picture alliance / Alfred Assmann)
Damals Alltag, heute Kult: die Hörspielkassette (picture alliance / Alfred Assmann)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Eine Jugend im Westdeutschland der frühen 80er-Jahre, in dem sich das zart-liberale Klima in eines des Kommerzes und Konservativismus wandelte, war ohne die Reihen 'Fünf Freunde', 'Die Drei ???' oder 'TKKG' kaum denkbar. Mit dem Verschwinden des Mediums Kassette schien auch das Schicksal dieser Reihen besiegelt, der Verlag EUROPA geriet in die Krise. Doch um die Jahrtausendwende, im vereinten Wohlstandsdeutschland, kam es zu einem seltsamen Phänomen: Die Kassettenkinder kehrten zurück. Die neuen Folgen der alten Serien erreichen plötzlich regelmäßig Goldstatus. Live-Events mit den gealterten Sprechern, die noch immer ihre Kinderrollen sprechen, ziehen mehr Publikum an als Popkonzerte von Justin Timberlake.

Produktion: DLF 2016

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk