Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

FußballMacron wünscht sich Comeback von Platini

Der ehemalige UEFA-Präsident Michel Platini im Mai 2017. (AFP / JEAN-CHRISTOPHE VERHAEGEN)
Der ehemalige UEFA-Präsident Michel Platini sollte nach den Worten von Frankreichs Präsident Macron "zurückkehren", also ein Comeback überlegen. (AFP / JEAN-CHRISTOPHE VERHAEGEN)

Emmanuel Macron wirbt für Michel Platini.

Der französische Staatspräsident hat deutlich gemacht, dass er sich ein Comeback des früheren Fußball-Weltstars und späteren UEFA-Präsidenten wünscht - offenbar als Funktionär. Platini war im Dezember 2015 von der FIFA-Ethikkommission ebenso wie der damalige FIFA-Präsident Blatter für acht Jahre gesperrt worden. Die Sperre wurde später auf vier Jahre reduziert und ist vor kurzem ausgelaufen.

Macron sagte nun dem Sender RTL in einer Telefonbotschaft an Platini - der als Studiogast eingeladen war: "Kommen Sie zurück. Es würde mich sehr freuen. Ich weiß, dass die letzten Jahre hart waren, dass die Wunden manchmal tief waren, dass das Gefühl der Ungerechtigkeit auch da ist. Aber Sie haben noch eine Menge zu tun."

Platini war wegen der Annahme eines Millionenbetrages von Blatter von der FIFA gesperrt worden. Er reagierte gerührt auf Macrons Botschaft. Er habe nicht geglaubt, dass der Präsident so schöne Dinge über ihn sagen könne.