Die Nachrichten
Die Nachrichten

FußballPalästinensischer Verband sagt Treffen mit FIFA-Präsident ab

FIFA-Präsident Gianni Infantino  (Foto: Andrew Harnik/AP/dpa)
Gianni Infantino (Archivbild 09.09.2019) (Foto: Andrew Harnik/AP/dpa)

Der palästinensische Fußballverband hat ein geplantes Treffen mit dem FIFA-Präsidenten Infantino aus Protest abgesagt.

Der Verband begründete seine Entscheidung damit, dass Infantino an einer Veranstaltung im Toleranz-Museum in Jerusalem teilgenommen hatte. Dies sei auf einem muslimischen Friedhof erbaut worden. Die Palästinenser sprachen von einem "totalen Affront gegen die Werte religiöser Toleranz und friedlicher Koexistenz", für die auch FIFA stehe.

Initiator der Einrichtung in Jerusalem ist David Friedman, früherer US-Botschafter in Israel und Vertrauter des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump. Er steht für eine klar pro-israelische und auch siedlerfreundliche Politik.

Diese Nachricht wurde am 14.10.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.