Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

FußballUEFA-Präsident Ceferin stellt sich zur Wiederwahl

Der neue UEFA-Präsident Aleksander Ceferin auf dem Sonderkongress der UEFA, auf dem er gewählt wurde. (AFP / ARIS MESSINIS)
UEFA-Präsident Aleksander Ceferin (AFP / ARIS MESSINIS)

Amtsinhaber Aleksander Ceferin ist der einzige Kandidat bei der Wahl des UEFA-Präsidenten.

Der 51 Jahre alte Slowene steht damit für weitere vier Jahre Amtszeit von 2019 bis 2023 zur Verfügung, wie die Europäische Fußball-Union mitteilte. Ceferin war im September 2016 zum UEFA-Präsidenten gewählt worden und führt seither die Geschäfte. Als sein Vize-Präsident lässt sich der Ungar Sandor Csanyi aufstellen. Auch er hat keinen Gegenkandidaten. Der 43. Ordentliche Kongress der UEFA findet am 7. Februar 2019 in Rom statt.

DFB-Boss Reinhard Grindel bewirbt sich wie bereits im Oktober angekündigt um einen Sitz im Council des Fußball-Weltverbandes FIFA. Der 57-Jährige hatte in der DFB-Führung ein klares Votum erhalten und hat bei seiner UEFA-Bewerbung ebenfalls keinen Gegenkandidaten. Im April 2017 war Grindel auf dem UEFA-Kongress in Helsinki zunächst für die zweijährige Restlauflaufzeit des Mandats seines zurückgetretenen Vorgängers Wolfgang Niersbach als europäischer Vertreter in das FIFA-Council gewählt worden. Die reguläre Amtszeit für den Sitz in dem 37 Personen umfassenden Gremium mit FIFA-Präsident Gianni Infantino an der Spitze beträgt vier Jahre.