Die Nachrichten
Die Nachrichten

G20-TreffenWHO fordert faire Verteilung des Corona-Impfstoffs

Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation. (WHO/Christopher Black via AP)
Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO/Christopher Black via AP)

Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation, Tedros, hat beim G-20-Treffen eine faire weltweite Verteilung von Corona-Impfstoffen gefordert. In der Videoschalte mit den beteiligten Staats- und Regierungschefs sagte er, diese sei die Voraussetzung zur Eindämmung der Pandemie und für eine schnellere Erholung der Weltwirtschaft. Den G20-Ländern komme dabei eine besondere Verantwortung zu.

Bundeskanzlerin Merkel warb bei dem Treffen für eine Beteiligung an der internationalen Impfstoff-Initiative Covax. Ziel der Initiative ist, bis Ende 2021 weltweit zwei Milliarden Impfdosen zu verteilen. Die bisher dafür eingezahlten Mittel reichten noch nicht aus, sagte Merkel in einer vorab aufgezeichneten Videobotschaft. Ihren Angaben zufolge kamen bisher knapp fünf Milliarden US-Dollar zusammen, Deutschland beteiligt sich mit gut einer halben Milliarde Dollar.

Putin sagt Zugang zu russischen Impfstoffen zu

Russlands Präsident Putin sagte der internationalen Gemeinschaft unterdessen einen breiten Zugang zu Corona-Impfstoffen zu. Sein Land sei bereit, seine drei entwickelten Präparate bedürftigen Staaten zur Verfügung zu stellen. Russland hat bislang für keinen seiner Impfstoffe eine internationale Zulassung.

US-Präsident Trump verließ die Videokonferenz vorzeitig. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur brach er nach zwei Stunden zum Golfspielen auf.

Diese Nachricht wurde am 21.11.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.