Die Nachrichten
Die Nachrichten

GazastreifenIsraels Armee beschießt erneut Tunnelsystem

Von dem Gebäude ist nur noch ein Trümmerhaufen übrig. Links davon arbeitet ein Bagger, davor sitzt eine Frau. Im Hintergrund weitere Gebäude.   (AP / dpa / Adel Hana)
Ein zerstörtes Gebäude in Gaza Stadt am 16.5.2021 nach einem Luftangriff der israelischen Armee. (AP / dpa / Adel Hana)

Das israelische Militär hat nach eigenen Angaben erneut das Tunnelsystem der islamistischen Hamas im Gazastreifen angegriffen.

Kampfflugzeuge hätten rund 35 Ziele im Laufe der vergangenen Nacht beschossen, teilte die Armee heute früh mit. Dabei seien etwa 15 Kilometer des Tunnelsystems attackiert worden. Zudem seien weitere Wohnorte von wichtigen Hamas-Vertretern angegriffen worden. Wegen der Attacken mussten bislang zehntausende Palästinenser ihre Häuser verlassen. Nach Angaben der Vereinten Nationen suchen sie unter anderem Schutz in Einrichtungen des UNO-Palästinenserhilfswerks wie etwa in Schulen. Mehr als 2.500 Menschen seien im Zuge der Bombardierungen obdachlos geworden, hieß es weiter. Militante Palästinenser im Gazastreifen setzten unterdessen auch in der vergangenen Nacht den Raketenbeschuss auf Israel fort. Hier ist über mögliche Schäden und weitere Opfer noch nichts bekannt.

Bei den Gefechten wurden seit dem 10. Mai zehn Israelis getötet; auf palästinensischer Seiten waren es mehr als 190 Tote. Auslöser der jüngsten Eskalation war unter anderem die drohende Zwangsräumung palästinensischer Wohnungen in Ost-Jerusalem.

Diese Nachricht wurde am 17.05.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.