Samstag, 23.02.2019
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteLebenszeitLeben ohne Kunststoffverpackungen13.07.2018

Gegen die PlastikflutLeben ohne Kunststoffverpackungen

Kaffeekapseln, Einweggeschirr, Plastikflaschen: Mit über 18 Millionen Tonnen Verpackungsabfall jährlich sind die Deutschen Europameister - auch weil es in vielen Geschäften kaum Alternativen zu verpackten Lebensmitteln gibt. Welche Strategien helfen gegen die Plastikflut? Was kann jeder Einzelne tun?

Eine Sendung von Tereza Bora und Dörte Hinrichs (Moderation)

Entsorgung von Haushaltsabfällen: Blick in eine gelbe Wertstofftonne am Straßenrand. (imago )
In Deutschland fallen jedes Jahr immer noch 18 Millionen Tonnen Plastikmüll an (imago )

Immerhin waren 2017 in Deutschland 1,3 Milliarden weniger Plastiktüten im Umlauf als im Vorjahr. Und die ersten Unverpackt-Läden Deutschlands sind beliebt, jedoch meist nur in größeren Städten zu finden.

Was tut der Handel, was können Verbraucher tun, um Kunststoffverpackungen weitgehend zu vermeiden? Darüber diskutieren wir in der Lebenszeit mit ExpertInnen und gerne auch mit Ihnen.

Gesprächsgäste:

  • Prof. Dr. Marlen Arnold, Betriebliche Umweltökonomin, TU Chemnitz
  • Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Kai Falk, Geschäftsführer beim Handelsverband Deutschland (HDE)
  • Thomas Fischer, Leiter Kreislaufwirtschaft, Deutsche Umwelthilfe (DUH)

Rufen Sie uns an -wie immer kostenfrei- unter 00800 44 64 44 64 oder schreiben Sie eine Mail an lebenszeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk