Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

GeheimdiensteSnowden bekundet erneut Interesse an Asyl in Deutschland

NSA-Whistleblower Edward Snowden bei einer Videokonferenz mit dem Europarat in Straßburg. (AFP - Frederick Florin)
NSA-Whistleblower Edward Snowden bei einer Videokonferenz mit dem Europarat in Straßburg. (AFP - Frederick Florin)

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Snowden hat erneut Interesse an politischem Asyl in Deutschland bekundet.

Er sagte der Tageszeitung "Die Welt", man könne einen solchen Schritt inzwischen nicht mehr als feindlichen Akt gegen die USA auffassen. Snowden hatte 2013 Dokumente zu den Überwachungsmethoden des Geheimdienstes NSA an Journalisten weitergegeben. Nach seiner Flucht gewährte ihm Russland Asyl. Die US-Regierung wirft ihm Landesverrat vor.

Snowden veröffentlicht in der kommenden Woche seine Memoiren.