Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

GenderGamerinnen beklagen unzeitgemäßes Frauenbild

Besucher der Gamescom 2018 probieren an einem Stand von EA Sports das Videospiel Fifa 19 aus.  (dpa)
Gaming ist auch bei Frauen beliebt. (dpa)

Die Mehrheit der Gamerinnen beklagt eine diskreditierende Darstellung von Frauen in Computerspielen.

Wie aus einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom hervorgeht, halten 82 Prozent der Befragten die Darstellung von Frauen weder angemessen noch zeitgemäß. Unter den Männern sieht das die Hälfte so. Fast jede zweite Frau und 38 Prozent der Männer wünschen sich mehr starke weibliche Figuren.

Bitkom-Präsidiumsmitglied May sprach von Nachholbedarf. Je mehr Frauen in der Spielebranche arbeiteten, umso positiver werde sich das auf das Frauenbild und die Vielfalt in Spielen auswirken. Laut Bitkom liegt der Anteil weiblicher Mitarbeiter in der Branche etwa zwischen 10 und 20 Prozent.