Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

"Generationenwechsel"Entwicklungsminister Müller kündigt Rückzug an

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller sitzt vor einer Weltkarte (picture-alliance / dpa / Rainer Jensen)
Bundesentwicklungsminister Gerd Müller, CSU (picture-alliance / dpa / Rainer Jensen)

Bundesentwicklungsminister Müller zieht sich im kommenden Jahr aus der Bundespolitik zurück. Das bestätigte der CSU-Politiker. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. Er werde bei der nächsten Wahl nicht mehr für den Bundestag kandidieren, erklärte Müller.

Zur Begründung sagte er, nach 32 Jahren Verantwortung im Europäischen Parlament und im Deutschen Bundestag wolle er einen Generationenwechsel einleiten. Bis zum Ende der laufenden Legislaturperiode will er sein Bundestagsmandat und das Amt des Entwicklungsministers weiter führen.

Der heute 65-Jährige CSU-Politiker sitzt seit 1994 im Bundestag und gehört seit Ende 2013 dem Bundeskabinett an.

Zuletzt forderte er im Interview der Woche des Deutschlandfunks, mehr Migranten aus dem abgebrannten griechischen Flüchtlingslager Moria aufzunehmen. Damit stellte er sich gegen den Willen von Bundesinnenminister Seehofer, ebenfalls CSU.

Diese Nachricht wurde am 13.09.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.