Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

GenuaMehrere Personen wegen Brückeneinsturzes unter Hausarrest

Ein Mann blickt am 28.06.2019 auf die Überreste der zerstörten Morandi-Brücke in Genua, kurz vor ihrer kontrollierten Sprengung. (imago / Mauro Ujetto)
Die zerstörte Morandi-Brücke in Genua, kurz vor ihrer kontrollierten Sprengung am 28.06.2019 (imago / Mauro Ujetto)

Im Zuge der Ermittlungen nach dem Brückeneinsturz von Genua sind drei Mitarbeiter der Autobahngesellschaft und eines Tochterunternehmens unter Hausarrest gestellt worden.

Berichten italienischer Medien zufolge wurden sechs weitere Presonen für ein Jahr vom Dienst suspendiert. Ihnen werde Nachlässigkeit bei der Wartung vorgeworfen, hieß es.

Die Brücke war im Sommer des vergangenen Jahres während eines Unwetters eingestürzt. 43 Menschen kamen ums Leben. Inzwischen wird gegen 80 Personen ermittelt.