Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

GesellschaftWeißer Ring fürchtet mehr Gewaltopfer durch AfD

Logo des WEISSEN RINGS, Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e.V. (Zentralbild)
Das Logo des "Weissen Rings" (Zentralbild)

Der Opferschutzverein Weißer Ring befürchtet mehr Gewalt durch das Agieren der AfD.

Der neue Bundesvorsitzende Ziercke sagte der Deutschen Presse-Agentur, man habe den Eindruck, die Partei schüre Ängste und baue durch ihre Rhetorik Feindbilder auf. Die große Sorge sei, dass dies zu mehr Gewaltopfern führen werde. Der ehemalige Chef des Bundeskriminalamts empörte sich über den Ableger der Partei in Rösrath bei Köln. Dieser habe im September das Logo des Weißen Rings ohne Abstimmung verwendet, um Spenden zu sammeln. Das sei ein Angriff auf das Vertrauen der Opfer gewesen, betonte Ziercke. Die örtliche AfD entschuldigte sich später für die fehlende Rückfrage und die Verwendung des Logos. Der Weiße Ring sei ohne jeden Hintergedanken als Spendenempfänger gewählt worden, hieß es.