Seit 23:10 Uhr Das war der Tag

Donnerstag, 19.07.2018
 
Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
StartseiteKultur heuteEine Frage der Zeit01.01.2018

GesprächsreiheEine Frage der Zeit

Eine Stunde im Kino geht schneller vorbei als eine Stunde im Stau. Für Kinder ist der nächste Geburtstag eine Ewigkeit weit weg, für die Älteren in bedrohlicher Nähe. Wer die Vergangenheit verklärt, der gilt als Nostalgiker oder rückständig, wer in die Zukunft blickt, der ist Utopist oder Träumer.

Eine selbst entwickelte Uhr mit halben Zahnrädern in der Werkstatt des Uhrenliebhabers Helmuth Schmid (dpa / Jens Büttner)
"Kultur heute" nimmt sich im neuen Jahr Zeit für die Zeit (dpa / Jens Büttner)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Und was ist mit dem Jetzt? Oder gibt es nur vorher und nachher? Kann man Zeit überhaupt messen, wo doch jeder von uns die vergehende Zeit anders erlebt? Und gibt es Zeit überhaupt erst dann, wenn jemand sie wahrnimmt - jemand, der geboren wird und irgendwann stirbt? Oder ist sie vielleicht nur eine Illusion?

Auch wenn wir heute mit Atomuhren messen - in der Literatur, Kunst, Philosophie oder Musik ist die Zeit kein Phänomen des Maßes. In "Kultur heute" sprechen wir mit Schriftstellern, Künstlern, Dirigenten, Filmemachern oder Philosophen darüber, was Zeit für sie persönlich bedeutet, was sie phänomenologisch betrachtet ist oder wie sie in Romanen, in Gedichten, im Kino und in der Geschichte verhandelt wird und wurde.

Die Gesprächsreihe startet am 1. Januar 2018.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk