Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

GesundheitJugendliche rauchen laut Umfrage kaum noch

Eine Frau raucht am in einem Wald bei Hamburg eine Zigarette (dpa / Christin Klose )
Die Zahl der Raucherinnen und Raucher geht stetig zurück. (dpa / Christin Klose )

Rauchen wird laut einer Studie bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland unbeliebter.

Unter den 12- bis 17-Jährigen gaben noch 5,6 Prozent an, ständig oder gelegentlich zu rauchen, wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mitteilte. Das waren so wenige wie noch nie seit Beginn der Befragungsreihe in den 1970er Jahren. Unter 18- bis 25-Jährigen sind demnach noch 21,2 Prozent Raucher - auch das der bisherige Tiefstand.

Für die Studie wurden den Angaben zufolge 7.000 Menschen im Alter von 12 bis 25 Jahren von April bis Juni 2019 befragt. Die Umfragereihe zur Drogenaffinität wird seit 1973 in regelmäßigen Abständen gemacht.