Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

GesundheitMasern-Impfpflicht soll ausgeweitet werden

Ein Impfpass mit der Spalte zur Masernimpfung (Hauke-Christian Dittrich/dpa)
Die Masernimpfung soll künftig bundesweit Bedingung für den Besuch von Kindertagesstätten werden (Hauke-Christian Dittrich/dpa)

Die von der Bundesregierung geplante Pflicht zur Masernimpfung soll einem Medienbericht zufolge ausgeweitet werden.

Der Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Spahn beziehe nicht nur Schulen und Kindergärten ein, sondern auch die Betreuung bei Tagesmüttern und Flüchtlingsunterkünfte, schreibt die "Bild am Sonntag". Neu ankommende Asylbewerber müssten demnach binnen vier Wochen eine Impfung nachweisen.

Um den Schutz gegen Tetanus, Diphterie und Keuchhusten zu erhöhen, sollen in Schulen freiwillige Reihenimpfungen angeboten werden. Über die Pläne berät am Mittwoch das Bundeskabinett.