Sonntag, 16. Januar 2022

Corona-PandemieGesundheitspass in Frankreich mit neuer Frist

In Frankreich gilt seit heute eine neue Frist für den Status einer vollständigen Corona-Impfung.

15.01.2022

Menschen tragen Schutzmasken und gehen am Trocadero in der Nähe des Eiffelturms in Paris spazieren.
In Frankreich besteht der Impfstatus künftig nur noch sieben Monate. (Gao Jing/XinHua/dpa)
Liegt die letzte Immunisierung mehr als sieben Monate zurück, ist der Status nicht mehr gültig. Er kann nur durch eine Auffrischungsimpfung wiedererlangt werden. Die Regel galt bereits seit Mitte Dezember für Menschen über 65 Jahre. Von heute an betrifft sie alle im impffähigen Alter.
Nach Angaben des französischen Gesundheitsministeriums stehen derzeit etwa 560.000 Menschen kurz davor, ihren Impfstatus zu verlieren. Er wird beispielsweise für den Zutritt zur Gastronomie oder zu Theatern benötigt.
In Deutschland gilt das Impfzertifikat bislang grundsätzlich für zwölf Monate. EU-weit soll es ab Februar aber nur noch für neun Monate akzeptiert werden.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

In unserem Nachrichtenblog finden Sie einen regelmäßig aktualisierten Überblick über die wichtigsten Entwicklungen. Lesen Sie auch:
+ Lage: Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand 15.1.)
+ Reisen: Liste der Risikogebiete beim RKI (Stand: 14.1.)
+ Protein-Impfstoff: Wie das neue Vakzin von Novavax funktioniert (Stand 14.1.)
+ Expertenrat: Wer die Bundesregierung in Corona-Fragen berät (Stand 11.1.)
Diese Nachricht wurde am 15.01.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.