Die Nachrichten
Die Nachrichten

Gewaltbereite FansSachsens Innenminister Wöller will personalisierte Tickets im Fußball

Roland Wöller (CDU), Innenminister von Sachsen, spricht auf der Kabinetts-Pressekonferenz. Thema der Pressekonferenz waren Vorfälle bei den Demonstrationen nach dem Tod eines 35-jährigen Mannes in Chemnitz. (28.8.2018). (dpa -news / Monika Skolimowska)
Sachsens Innenminister Roland Wöller, CDU (dpa -news / Monika Skolimowska)

Sachsens Innenminister Wöller strebt die Einführung personalisierter Tickets in Fußball-Stadien an.

Der Name der Besucher müsse künftig auf der Eintrittskarte vermerkt sein, sagte der CDU-Politiker in einem Podcast der "Sächsischen Zeitung". Er werde sich auf der Innenministerkonferenz kommende Woche dafür einsetzen. Es gehe um ein deutliches Zeichen gegen gewalttätige Besucher. Seit Jahren würde behauptet, personalisierte Tickets seien nicht möglich. Jetzt sei aber der Zeitpunkt gekommen. Die Corona-Pandemie habe gezeigt, dass vieles digitalisiert werden könne. Mit den Vereinen sei er dazu im Gespräch, führte Wöller aus.

Bei einem Heimspiel von Dynamo Dresden in der Dritten Liga Mitte Mai hatten hunderte Hooligans am Stadion massiv randaliert. 185 Polizisten wurden den Angaben zufolge verletzt.

Diese Nachricht wurde am 11.06.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.