Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Glyphosat-StreitEU ändert Regeln für die Zulassung von Pestiziden

Eine Außenansicht zeigt den Palast Ducale, den Sitz der EFSA, und im Vordergrund ist eine römische Skultur zu sehen.  (AFP)
Der Sitz der Efsa im italienischen Parma. (AFP)

Nach ihrer umstrittenen Genehmigung des Unkrautvernichters Glyphosat will die EU für mehr Transparenz bei der Zulassung von Pestiziden und Lebensmitteln sorgen.

Dazu einigten sich Unterhändler des EU-Parlaments und der Mitgliedstaaten auf Reformen bei der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit - kurz Efsa. Sie soll über alle vorliegenden Studien grundsätzlich vorab informieren und diese der Öffentlichkeit zugänglich machen. So lasse sich verhindern, dass Hersteller unliebsame Untersuchungen unter Verschluss hielten, heißt es. Zudem soll die Efsa künftig in Zweifsfällen selbst Studien in Auftrag geben können.

Glyphosat wurde 2017 für weitere fünf Jahre in der EU zugelassen. Es steht unter dem Verdacht, krebserregend zu sein.