Donnerstag, 18.07.2019
 
Seit 13:56 Uhr Wirtschafts-Presseschau
StartseiteForschung aktuellLUX-Experiment findet keinen Hinweis auf Dunkle Materie25.07.2016

Grenzen der PhysikLUX-Experiment findet keinen Hinweis auf Dunkle Materie

Die Physik beschreibt derzeit gerade einmal fünf Prozent unseres Weltalls. Der Rest liegt buchstäblich im Dunklen. Er scheint aus sogenannter Dunkler Materie zu bestehen - eine Art kosmischer Klebstoff, der die Galaxien zusammen hält. Die Experten haben immerhin schon Ideen, woraus Dunkle Materie bestehen könnte: aus exotischen Elementarteilchen, die noch nicht entdeckt worden sind.

Frank Grotelüschen im Gespräch mit Arndt Reuning

Dunkle Materie, aufgenommen vom Hubble Space Teleskop und dem Chandra X-Ray Observatorium. Auf dem Bild sind Sterne zu sehen und eine Art lila-rosafarbenen Nebels. (dpa / picture alliance / Landov)
Dunkle Materie, aufgenommen vom Hubble Space Teleskop und dem Chandra X-Ray Observatorium (dpa / picture alliance / Landov)
Mehr zum Thema

"Dunkle Materie und Dinosaurier" Die erstaunlichen Zusammenhänge des Universums

Mysteriöses Schattenreich Dunkle Materie in der Nachbarschaft

Astronomie Kein Licht für die Dunkle Materie

Dunkle Materie Experimente liefern widersprüchliche Resultate

Moderator Arndt Reuning hat mit Frank Grotelüschen über das bislang größte Experiment gesprochen, das nach Dunkler Materie  sucht. Die Ergebnisse von "LUX" wurden erst kürzlich vorgestellt und sehen nicht gerade ermutigend aus.

Das vollständige Gespräch können Sie ab Sendedatum sechs Monate in unserem Audio-Player nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk