Die Nachrichten
Die Nachrichten

GriechenlandBürger sollen am 5. Juli über Reformen abstimmen

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras  (Bernd von Jutrczenka,dpa picture-alliance)
Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras (Bernd von Jutrczenka,dpa picture-alliance)

Der griechische Ministerpräsident Tsipras will die Bevölkerung am 5. Juli über die von den internationalen Geldgebern verlangten Reformen entscheiden lassen.

Dies kündigte Tsipras nach einer Dringlichkeitssitzung des Kabinetts am späten Abend in Athen an. Der Links-Politiker sagte mit Blick auf die intensiven Verhandlungen mit den Gläubigern, seiner Regierung sei ein Ultimatum gestellt worden, das nicht mit den Werten Europas vereinbar sei. Zugleich sagte Tsipras, er werde die Gläubiger bitten, wegen des angestrebten Referendums das Ende Juni auslaufende Hilfspaket um einige Tage zu verlängern. Die griechische Regierung teilte zudem mit, dass es im Laufe des Tages Verhandlungen mit EZB-Präsident Draghi gebe. Auch die Euro-Finanzminister kommen in Brüssel zusammen.

Der griechische Oppositionschef Samaras kritisierte das geplante Referendum scharf. Es gehe tatsächlich um die Frage "Ja" oder "Nein" zu Europa, erklärte der frühere Ministerpräsident.