Die Nachrichten
Die Nachrichten

Grube TeutschenthalMehr als 30 Personen nach Verpuffung aus Bergwerk gerettet

Das Foto von Februar 2019 zeigt einen Förderturm und Silos der GTS Grube Teutschenthal GmbH. (picture-alliance / dpa / Sebastian Willnow)
Förderturm und Silos der Grube Teutschenthal (picture-alliance / dpa / Sebastian Willnow)

Aus einem Bergwerk in Teutschenthal in Sachsen-Anhalt sind mehr als 30 Menschen nach einer Verpuffung untertage gerettet worden.

Das teilte die Polizei in Halle an der Saale mit. Die Beschäftigten waren zuvor in 700 Metern Tiefe in einen Schutzraum in Sicherheit gebracht worden. Nach Angaben des Landesbergamts wurden sie dort mit Sauerstoff versorgt. Mindestens zwei Menschen wurden nach bisherigen Erkenntnissen verletzt. Beide werden im Krankenhaus behandelt. Ein Großaufgebot von Rettungskräften ist an der Unglücksstelle im Einsatz.

Bei der Grube handelt es sich um ein sogenanntes Versatzbergwerk, das nach seiner Stilllegung im Jahr 1982 unterirdisch verfüllt wird. Zuvor wurden dort rund 80 Jahre lang Kali und Steinsalze abgebaut.

Diese Nachricht wurde am 08.11.2019 im Programm Deutschlandfunk gesendet.