Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

GrundschulenGanztagsbetreuung kostet Milliarden

Schüler beim Mittagsessen in der Schulkantine/Schulmensa an einer Ganztagsschule.  (Imago / Michael Gottschalk)
Schüler beim Mittagsessen in der Schulkantine an einer Ganztagsschule. (Imago / Michael Gottschalk)

Der Ausbau der Ganztagsbetreuung an Grundschulen wird Bund und Länder bis 2025 voraussichtlich zwischen 1,9 und 3,9 Milliarden Euro kosten.

Das hat das Deutsche Jugendinstitut (DJI) in einer in München vorgestellten Studie ermittelt. Außerdem rechnet das DJI mit laufenden Betriebskosten von bis zu zwei Milliarden Euro. Laut Studie werden bis zum Jahr 2025 zwischen 322.000 und 665.000 zusätzliche Ganztagsplätze benötigt. Die Investitionskosten belaufen sich hierbei auf 1,9 Milliarden beziehungsweise 3,9 Milliarden Euro. Die Differenz ergibt sich aus unterschiedlichen Annahmen, die über die sich verändernden Betreuungsbedürfnisse der Eltern getroffen wurden.

Das DJI erhob im Auftrag des Bundesbildungsministeriums den Bedarf der Eltern und befragte dafür 32.800 Familien in einer Zufallsstichprobe. Demnach lag der von den Eltern genannte Bedarf an einem Ganztagsangebot im Grundschulalter 2017 bei 71 Prozent. Derzeit gibt es nur für 48 Prozent ein entsprechendes Ganztagsangebot.

Im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD ist ein Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder vorgesehen.